Parodontologie

Die Parodontitis ist eine bakteriell bedingte Entzündung des Zahnhalteapparates. Ursache ist meist ein bakterieller Zahnbelag, der oft durch falsches oder nachlässiges Zähneputzen entsteht. Diese Erkrankung bleibt von den Patienten meist unerkannt, da sie in der Regel schmerzfrei abläuft.

Anzeichen einer Parodontitis sind Zahnfleischbluten, erhöhte Beweglichkeit der Zähne und häufig auch ein unangenehmer Mundgeruch. Nichtbehandlung führt früher oder später zu Zahnverlust.

Die Behandlung wird individuell geplant und beinhaltet in erster Linie eine gründliche und schonende Reinigung der Zahnfleischtaschen und Wurzeloberflächen  mit Hilfe von Ultraschall- und Handinstrumenten.Bei Bedarf  sollte durch geeignete Zusatzmaßnahmen (z.B. Laserbehandlung, Knochenaufbau,) die Behandlung unterstützt werden.

Um ein dauerhaft stabiles Ergebnis in Form von gesundem Zahnfleisch zu erhalten, sind regelmäßige Kontrollen (mindestens halbjährlich) in Verbindung mit einer professionellen Zahnreinigung (PZR) empfehlenswert.